Ink & Ride

August 24, 2014

Es war einmal… ziemlich erfolgreich und wird deshalb jetzt wiederholt: Am letzten Augustwochenende 2014 geht Hamburgs außergewöhnliche Art-Fusion-Convention in die zweite Runde: Die Ink&Ride im Museum der Arbeit.
 
Sie verspricht von Freitagabend bis Sonntag eine – im Wortsinn – bunte Mischung. Die Leidenschaft zum ultimativen Biken trifft auf die Liebe zur ewigen (Tattoo)Kunst. Wieder dabei: BMX, Bike Polo, internationale Tattokünstler live bei der Arbeit, Streetartists aus der ganzen Republik, Bike- und Streetwear, Hardware, undundund. Die Kunst, die sich über eine ganze Etage erstreckt, kann direkt auf der Fusion käuflich erworben werden. Teile der Einnahmen werden auch dieses Jahr wieder an die Einrichtung „Fallen Anker„ gespendet.
 
Mit über 3.000 Besuchern wurde 2013 gleich bei der Premiere die Kapazität des Veranstaltungsortes so sehr strapaziert, dass man dieses Jahr ausweichen musste. Zunächst ein Wermutstropfen, entpuppte sich das für die Veranstalter als echter Glücksfall. Konnte man doch das Museum der Arbeit in Barmbek für die innovative Idee gewinnen. So wird dieses Jahr auf zwei Etagen und einer 1000qm großen Outdoor-Veranstaltungsfläche in Barmbek tätowiert, in die Pedale getreten und die Rampe geritten.
 

 
Bernd Muss, einer der Veranstalter und für die Tattooartist-Auswahl verantwortlich: „Der Ort mit seiner indust- riellen Architektur ist der Hammer, hier wurde früher Gummi hergestellt. Viel hamburgische Geschichte trifft auf Stahl, Luft, Licht, Platz – und der Ort ist an sich schon einen Besuch wert. Außerdem findet im Museum der Arbeit zeitgleich „Das Fahrrad“, eine super spannende Fahrradausstellung mit Rad-Design-Ikonen der letzten 100 Jahre statt, die man unbedingt mitnehmen sollte.“ Der Besuch der Ausstellung ist kostenlos für alle, die den geringen Obulus für die Ink&Ride entrichtet haben.
 
Bernd Muss: „Wir wollen Menschen und ihren Maschinen einen Ort der Repräsentation geben, unsere eigene Lei- denschaft zeigen und leben.“ (lacht). Die Macher der Ink&Ride erwarten dieses Jahr voraussichtlich über 4.000 Besucher, hoffen auf gutes Sommerwetter und freuen sich auf Euren Besuch in Hamburg Barmbek.
 
Mehr Informationen, Timetables, Aftershows, Teilnehmer, Anmeldung zu Wettbewerben, Artist-Listen etc. unter:
 
www.ink-ride.com




Loading